Porsche bringt den Cayenne bald wieder als Plug-in-Hybrid

Im Juni bringt Porsche sein SUV-Modell Cayenne auch wieder mit einem Stecker auf den Markt. Der Plug-in-Hybrid befindet sich aktuell auf letzten Testfahrten und soll mit dem Elektroantrieb allein bis zu knapp 50 Kilometer zurücklegen können.

Porsche bietet seinen Geländewagen Cayenne künftig auch wieder mit Plug-in-Hybridantrieb an. Der Teilzeitstromer soll im Juni in den Handel kommen und damit zugleich die Lieferlücke beim Diesel schließen, teilte der Hersteller am Rande letzter Testfahrten mit. Einen Preis nannte Porsche noch nicht. Auch die genauen Leistungsdaten sind noch nicht bekannt.

Sicher ist nur, dass der Cayenne S E-Hybrid einen 3,0 Liter großen, 250 kW/340 PS starken V6-Benziner mit einem auf 100 kW/136 PS erstarkten E-Motor kombiniert. Er wird aus einem Lithium-Ionen-Akku von 14 kWh gespeist, der für knapp 50 Kilometer gut sein soll.

Die elektrische Höchstgeschwindigkeit werde bei 135 km/h liegen, bestätigen die Entwickler. Arbeiten beide Motoren zusammen, sollen die Fahrleistungen das Niveau des Cayenne S mit 324 kW/440 PS erreichen. Der braucht im besten Fall kaum mehr als fünf Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und erreicht mehr als 260 km/h. Beim Verbrauch ist der identisch motorisierte Panamera die Referenz, so dass am Ende im Normzyklus sogar noch eine Zwei vor dem Komma stehen sollte.

Der Panamera ist aber noch aus anderem Grund ein Vorbild für den Cayenne: Denn wie die Luxuslimousine wird nach Informationen aus Unternehmenskreisendem auch der Geländewagen in Zukunft einen zweiten Hybrid-Antrieb bekommen und dann auch mit V8-Motor erhältlich sein.

Obwohl der Hybrid beim Panamera bereits mehr als 50 Prozent Verkaufsanteil erreicht und der Diesel gerade schwer unter Druck steht, kehrt Porsche dem Selbstzünder aber nicht den Rücken: "Wir können noch nicht sagen, wann und wie, aber es wird den Cayenne auch wieder als Diesel geben", sagt Projektleiter Stefan Fegg.